Motivationsfilm mit dem Bischof zur PGR-Wahl 2022

https://bistum-augsburg.de/var/plain_site/storage/original/video/d71d5643ca7db9bf0dbec788187a85ba.mp4?v1638527733


AUFRUFE ZUR PFARRGEMEINDERATSWAHL AM 20. MÄRZ 2022

gemäß § 5 Abs. 1 der Wahlordnung für den Pfarrgemeinderat


Pfarrei St. Wolfgang

Pfarrgemeinderatswahl 20. März 2022

Sie wollten schon immer sich bei der Gestaltung von Gottesdiensten engagieren, eng mit unserer Pfarrjugend zusammenarbeiten, sich musikalisch engagieren, Osterkerzen basteln, Palmbuschen binden, den Maibaum aufstellen, ein Pfarrfest organisieren, haben Ideen oder einfach nur Lust unsere Pfarrei zu unterstützen? Dann sind Sie genau richtig bei uns im Pfarrgemeinderat
St. Wolfgang.

Am 20. März 2022 wird der neue Pfarrgemeinderat von St. Wolfgang gewählt.

Dazu suchen wir genau Sie.

Falls Sie gerne ein Teil unseres Gremiums sein möchten, dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail helfer-st-wolfgang@gmx.de bis 23.01.2022 mit Ihren Kontaktdaten, oder melden Sie sich im Pfarrbüro unter 55 21 44. Vorgeschlagen und gewählt werden können alle Gläubigen die mindestens. 16 Jahre alt sind und Ihren Wohnsitz in der Pfarrei haben. Es können aber auch nicht im Pfarrgebiet wohnhafte Personen vorgeschlagen werden, falls diese eine enge Verbindung zur Pfarrei haben.

Alle weiteren notwendigen Schritte für die Wahl werden Ihnen vom Wahlausschuss bekannt gegeben, der mit der Durchführung der Wahl betraut ist.

Wir freuen uns auf Sie.

Ihr Pfarrgemeinderat St .Wolfgang

Iris Kinzel


Pfarrei Don Bosco

Liebe Angehörige der Pfarrgemeinde Don Bosco,

am 20. März 2022 werden die Pfarrgemeinderäte neu gewählt – auch bei uns in Don Bosco. Für diese Wahl suchen wir Kandidatinnen und Kandi-daten, die das Leben in unserer Pfarrgemeinde mitgestalten wollen.

Der Pfarrgemeinderat (PGR) ist neben der Kir-chenverwaltung (KV) das Hauptgremium einer Pfarrgemeinde, in dem über viele Angelegen-heiten beraten und entschieden wird. Während sich die Kirchenverwaltung um den Erhalt der wirtschaftlichen Grundlagen der Pfarrkirchen-stiftung, insbesondere um den Unterhalt der Gebäude und deren Bewirtschaftung kümmert, befasst sich der Pfarrgemeinderat mit der Gestal-tung des kirchlichen Lebens in der Pfarrgemein-de. Er berät dabei über die Terminierung, die Art und Gestaltung von Gottesdiensten, aber auch über Feste und Feiern. Er entsendet auch Mitglieder in den mit der Pfarrei St. Wolfgang gebildeten Pastoralrat, der über die Fragestel-lungen verhandelt, die nur im Einvernehmen der beiden Pfarreien der Pfarreiengemeinschaft entschieden werden können.

Die Corona-Pandemie hat vielleicht zeitweise den Blick darauf verstellt, dass die Kirche und der Glaube in Deutschland auszutrocknen drohen. Signifikant hierfür mag die Vereidigung der neuen Bundesregierung sein, bei der fast die Hälfte der neuen Minister und auch Bundeskanzler Scholz den Beistand Gottes außen vor- und den Satz »So wahr mir Gott helfe!« weggelassen haben.

Ungebremste Austrittszahlen, der Glaubwürdig-keitsverlust mancher Institutionen durch den nicht endenden Missbrauchsskandal und wachsende Forderungen, den »nicht mehr zeitgemäßen« Einfluss der Kirchen im öffentlichen Leben zu-rückzudrängen, lassen erkennen, dass unsere Kirche in schwere See gerät.

Wenn uns daran gelegen ist, Kirche zu erhalten und wieder in Schwung zu bringen, auch wenn sie dann womöglich etwas anders aussieht als vor zwanzig oder dreißig Jahren, dürfen wir nicht die Hände in den Schoß legen und auf Papst und Bischöfe hoffen. Wir müssen unsere Kirche schon auch selber und aus den Pfarrgemeinden heraus mitgestalten und erneuern wollen; denn

»Christus hat keine Hände,
nur unsere Hände, um seine Arbeit heute zu tun.

Er hat keine Füße,
nur unsere Füße, um Menschen auf seinen Weg zu führen.

Christus hat keine Lippen,
nur unsere Lippen, um Menschen von ihm zu erzählen.

Er hat keine Hilfe,
nur unsere Hilfe, um Menschen an seine Seite zu bringen. «

Gebet aus dem 14. Jahrhundert

Es gibt keine speziellen Anforderungen an PGR-Mitglieder, außer dem guten Willen etwas tun zu wollen und dem Mindestalter von 16 Jahren. Wenn Sie mitarbeiten wollen, melden Sie sich bis zum 23. Januar 2022 bei Pfarrer Nawa, im Pfarr-büro oder werfen Sie einen Zettel mit Ihren Kon-taktdaten in den Pfarrbürobriefkasten. Wenn Sie jemanden kennen, der hierfür geeignet wäre und Interesse hätte, schlagen Sie diese Person vor.

Liebe Pfarrangehörige geben Sie sich einen Ruck!

Wir brauchen Ihre Mithilfe!
Die Kirche braucht Ihre Mithilfe!


Herzliche Grüße

Alfred Nawa                   Ludwig Weichselbaumer
Stadtpfarrer                                       Vorsitzender des Wahlausschusses

Isabella Zilling                Werner Blumreiter
Stv. Vorsitzende des Wahlaussch.     Mitglied im Wahlausschuss

Helmut Kulhanek
Mitglied im Wahlausschuss

_______________________________________

BEKANNTMACHUNG
ZUR PFARRGEMEINDERATSWAHL 2022
IN DON BOSCO

gemäß § 5 Abs. 1 der Wahlordnung für den Pfarrgemeinderat

Der Wahltermin ist Sonntag, 20. März 2022.

Dem Wahlausschuss gehören an:

Herr Stadtpfarrer Alfred Nawa,
Herr Ludwig Weichselbaumer, Vorsitzender,
Frau Isabella Zilling, Stellvertretende Vorsitzende,
Herr Werner Blumreiter und
Herr Helmut Kulhanek als weitere Mitglieder.

Für den Pfarrgemeinderat Don Bosco sind alle Katholiken wahlberechtigt, die das 14. Lebensjahr vollendet haben und in der Pfarrgemeinde Don Bosco wohnen.

Briefwahl ist möglich. Briefwahlunterlagen können bis spätestens 16. März 2022 im Pfarrbüro beantragt werden. Antragsformulare werden in der Kirche ausgelegt. Der Antrag kann aber auch formlos gestellt werden. Der Stimmzettel und der Wahlschein müssen vor Schließung des Wahllokals beim Wahlausschuss eingegangen sein.

Gewählt werden können Katholiken, die das 16. Lebensjahr vollendet und in der Pfarrgemeinde Don Bosco ihren Wohnsitz haben. Darunter kön-nen auch zwei Personen sein, die in der Pfarrge-meinde Don Bosco mitarbeiten bzw. aktiv am Pfarrleben in Don Bosco teilnehmen, aber hier nicht ansässig sind. Für den Pfarrgemeinderat Don Bosco sind zwölf Mitglieder zu wählen. Die Amtszeit des Pfarrgemeinderats beträgt 4 Jahre.

Die Mitglieder der Pfarrgemeinde und die kirchli-chen Verbände, Gruppen und Organisationen in der Pfarrei sind aufgerufen, bis 23. Januar 2022 schriftlich geeignete Kandidaten vorzuschlagen.

Ludwig Weichselbaumer
Vorsitzender des Wahlausschusses